SOMETIMES it’s even more than magic

Es ist schon einige Tage her, da brauchte ich für einen ganz besonderen Abend noch  dringend ein Shirt: Der Mann hatte zum Close-up Abend geladen – ein ganz und gar magischer Event und Frau hatte wie immer nichts Passendes anzuziehen – kennt ihr, oder?!

Ich bin nicht so der Typ Assistentin, die ein Zauberer meist neben sich stehen hat – habt ihr bestimmt schon bemerkt – es sollte also kein enger glitzernder Hauch von einem Nichts werden, aber etwas Besonderes sollte es trotzdem  sein.

Also habe ich mir Frau Edda rausgekramt und einen Meter weißen Sommersweat.

Der Sweat ist guuuuut abgelagert (liegt also schon wirklich sehr lange…), deshalb weiß ich leider nicht mehr woher ich ihn habe.
Solche Basics bestelle ich gerne mal mit, wenn die Stoffsucht mit mir durchgeht. Kann man ja immer mal brauchen 😉 und am Ende spart man dann Versandkosten.

Kennt ihr?

img_4586.jpg

Soweit so gut. Den Auschnitt meiner Frau Edda habe ich etwas verbreitert und ihn wie auch die Ärmel ungesäumt gelassen. Nur unten habe ich ganz klassisch gesäumt. Sah mir sonst irgendwie zu billig aus. Genäht habe ich links auf links mit schwarzem Ovi-Garn und dann am Ende die Naht nocheinmal mit gleicher Garnfarbe abgesteppt.

IMG_4584

Ihr fragt euch, wo das Besondere ist? Ich mich auch an dieser Stelle.

Ich hatte mir das so megalässig vorgestellt. War es ja auch – es sah toll aus! Hätte aber auch ein wundervolles Schlafshirt abgegeben. Sprich – es war mir dann doch irgendwie zu langweilig. Vorallem weil der Plan von Anfang an war, eine einfarbige Hose dazu zu tragen.

Also was macht fraupuenktchen bei fast fertigem Shirt, der Abend naht und eigentlich bleibt kaum noch Zeit? Richtig – sie packt die Letteringstifte aus.

Fragt mich nicht – es kam so über mich. Ein gekaufter Plott – und da gibt es wirklich viele schöne – wäre ja auch zu einfach gewesen.

Processed with MOLDIV

Also ab an den Schreibtisch und los ging’s. Das Lettering bei solchen Aktionen steht meist sehr schnell – wesentlich aufwendiger ist dann die Umwandlung als Plotterdatei. Aber man gönnt sich ja sonst Nichts.

Ein passender Spruch war schnell gefunden:

Sometimes it's even more than magic!

Der Mann und ich das passt, wie Arsch auf Eimer, Deckel auf Topf und so . . . more than magic eben.

Processed with MOLDIV

 Nach dem Umwandeln meines Gekrakels in eine plottbare Studiodatei mit möglichst wenig komischen Knicken drinne, war der Rest dann wirklich schnell gemacht.

Ich hab’s geschafft zu spiegeln vorm Schneiden und den Plott fehlerfrei aufs Shirt zu bekommen. Für alles andere wäre auch keine Zeit gewesen 😀

Und jetzt bin ich still und lass Euch die Bilder da.

IMG_4586

IMG_4583

Auf dem Rücken habe ich dann doch noch schnell eine kleine „gekaufte“ Plotterdatei plaziert. Leider habe ich in der Eile vergessen auch ein Foto von hinten zu machen – die Datei (my cape is in the wash) findet ihr bei Fred von Soho als Freebie.

Passte perfekt 🙂

Ihr Lieben, ich hau mich jetzt neben meinen Zauberer ins Bett und wünsch‘ euch einen zauberhaften Donnerstag!

Eure

Processed with MOLDIV

 

Verlinkt bei Rund ums Weib #rums

Advertisements

6 Kommentare zu „SOMETIMES it’s even more than magic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s